1990 – Trier/Mosel

Am 23. + 24.06.1990 gingen wir schon wieder auf Tour – mit HARTMANN-Reisen wurde Trier, Konz an der Mosel und Luxemburg angesteuert.

Trier_1990Trier, gegründet im Jahr 15 v.Chr. von Kaiser Augustus, birgt einige bedeutende Monumente einer 2000-jährigen Geschichte.

1 – Palais vor der Basilika

2 – Rokokotreppenhaus im kurfürstlichen Palais

3 – Innenraum der Basilika Konstantins des Großen

4 – Kaisertherme mit Palastgarten (Hintergrund: Dom mit Liebfrauenkirche)

Porta Nigra: Das bedeutendste und größte unter den erhaltenen römischen Stadttoren.

Zu Trier: liegt in Rheinland-Pfalz an der Mosel; außer Bauwerken aus der Römerzeit gibt es mehrere Museen, Wein – und Sektkellereien. So kam es auch zu der legendären Weinprobe, die wir nach dem Abendessen genießen durften. Auf die u.g. Frage wusste der Referent dann keine Antwort mehr:

Trier-Weinprobe_90

Am Sonntag machten wir einen Abstecher nach Luxemburg

Luxemburg_1990Das Großherzogtum Luxemburg ist ein Staat und eine parlamentarische Demokratie in Form einer konstitutionellen Monarchie im Westen Mitteleuropas. Mit einer Fläche von 2586 Quadratkilometern ist Luxemburg einer der kleinsten Flächenstaaten der Erde und nach Malta das zweitkleinste Land der Europäischen Union. Es grenzt im Süden über 73 Kilometer an die Französische Republik, im Westen über 148 Kilometer an das Königreich Belgien und im Osten über 135 Kilometer an die Bundesrepublik Deutschland. Das Land ist Gründungsmitglied der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und spielt im europäischen Einigungsprozess eine bedeutende Rolle. Die gleichnamige Hauptstadt ist Verwaltungssitz der Europäischen Union.  Die bevölkerungsreichste Stadt ist die Hauptstadt Luxemburg mit über 100.000 Einwohnern. Schwerpunkt der Luxemburger Volkswirtschaft ist der Finanzsektor.

Nach dem Mittagessen ging’s dann auf direktem Weg in die Heimat zurück, stand doch am Abend um 21 Uhr das WM-Achtelfinal-Spiel gegen die Niederlande auf dem Programm. Der 2:1-Sieg rundete das gelungene Wochenende vollends ab.